SCHRIFTLICHE GEBOTE 

Senden oder faxen Sie den beigelegten Kaufauftrag an: 

RC Innsbruck-Alpin zH. Herrn Dr. Georg Huber 

Greiter Pegger Kofler & Partner 

Maria-Theresien-Straße 24, A-6020 Innsbruck 

Fax: +43 512 58 49 25 
Email: georg.huber@lawfirm.at 

ZAHLUNGSVERKEHR

Bitte überweisen Sie den Spendenbetrag auf folgendes Konto: 

Raiffeisen-Landesbank-Tirol 
lautend auf “Emmaus RC Kunstauktion” 
AT03 3600 0102 0056 9772 
BIC: RZTIAT22

SPENDEN-ABSETZBARKEIT

Ihre Spende an Emmaus Innsbruck ist steuerlich absetzbar (§ 4a und §18 Abs.1 Z.7 EStG).
Vereinfacht (Einkommensteuerrichtlinie, Randziffer 1330a) kann die Hälfte des Ersteigerungspreises vom Erwerber steuerlich als Spende geltend gemacht werden. Wenn Sie als Privatperson spenden, leiten wir Ihre Daten an das Finanzamt weiter. Als Firma genügt ein Hinweis auf die Registriernummer des Vereins Emmaus, SO 1336 in Ihrer Steuererklärung.

VERSTEIGERUNGS-BEDINGUNGEN

1. Der Rotary Club Innsbruck-Alpin (Auktionator), ZVR-Nr. 117128851, c/o Hotel Grauer Bär, Universitätsstraße 5-7, A-6020 Innsbruck organisiert und führt eine Versteigerung von Kunstwerken im Namen und auf Rechnung des Vereins Emmaus Innsbruck, ZVR-Nr. 147233334 (Verein Emmaus), Stadlweg 17, A-6020 Innsbruck durch. Der Verein Emmaus ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Zweck der Integration von suchtkranken Menschen.

2. Es handelt sich um eine Versteigerung für wohltätige Zwecke. Der gesamte Nettoversteigerungserlös kommt dem Verein Emmaus Innsbruck für seine Vereinszwecke zugute.

3. An der Versteigerung können Bieter teilnehmen, die entweder fristgerecht vollständige schriftliche Kaufaufträge eingereicht haben oder selbst an der Versteigerung teilnehmen. Eine Vertretung bedarf einer schriftlichen Vollmacht im Original.

4. Bieter haben sich vor der Teilnahme an der Versteigerung vor Ort zu registrieren. Die bekannt gegebenen Daten werden nur für Zwecke der Versteigerung verwendet und spätestens 40 Monate danach gelöscht.

5. Schriftliche Kaufaufträge mit gleich hohem Ankaufslimit werden in der Reihenfolge ihres Einlangens berücksichtigt.

6. Mindestgebote entsprechen dem Ausrufpreis. Der Auktionator ist berechtigt, allgemein und/oder für einzelne Kunstwerke Steigerungsstufen festzusetzen.

7. Der Auktionator ist berechtigt, einzelne Gebote ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

8. Mit der Abgabe seines Gebotes bestätigt der Bieter, die versteigerten Werke besichtigt zu haben und damit aus eigener Anschauung zu kennen.

9. Der Zuschlag wird dem Meistbot erteilt. Mit Erteilung des Meistbotes (in der Regel durch die Worte „und drittens“) kommt ein Kaufvertrag über das ersteigerte Kunstwerk zum Letztgebot zwischen dem Bieter und dem Verein Emmaus Innsbruck zustande.

10. Weder der Verein Emmaus noch der Auktionator übernehmen eine Haftung für den Zustand der Werke, allfällige besondere oder im Katalog angeführte Eigenschaften (z.B. Maße) oder deren Echtheit. Der Auktionator versichert jedoch, die Werke direkt von den jeweiligen Künstlern oder den im Katalog genannten Schenkgebern erhalten zu haben. 

11. Unverkauft gebliebene Gegenstände können nach Abschluss der Auktion zum Ausrufpreis oder einem anderen, vom Auktionator festgesetzten Limit allenfalls (nach Feilbietung durch den Auktionator) käuflich erworben werden. 

12. Die Übernahme des Kunstwerkes und der Eigentumsübergang der erworbenen Werke erfolgen erst nach vollständiger Bezahlung des Kaufpreises. 

13. Die Kaufpreiszahlung hat unmittelbar im Anschluss an die Versteigerung an Ort und Stelle gegen Ausstellung einer Rechnung zu erfolgen. Bei Zuschlagserteilung aufgrund schriftlicher Kaufanbote hat die Zahlung binnen 7 (sieben) Tagen ab Erhalt einer Rechnung zu erfolgen. Binnen weiterer 3 (drei) Werktage sind die Kunstwerke abzuholen. Eine Versendung erfolgt nicht. 

14. Für nicht fristgerecht übernommene Kunstwerke übernehmen weder der Auktionator noch der Verein Emmaus Innsbruck eine Haftung. Der Gefahrübergang findet spätestens im Zeitpunkt des vertragsmäßigen Übergabezeitpunktes statt (das ist jener Zeitpunkt, zu dem die Übergabe spätestens hätte stattfinden sollen, wenn der Bieter fristgerecht bezahlt und übernommen hätte). 

15. Bei einer nicht fristgerechten Übernahme oder Bezahlung sind der Verein Emmaus Innsbruck und/oder der Auktionator berechtigt, die erworbenen Kunstwerke auf Kosten des Erwerbers bei Dritten einzulagern. Davon bleiben weitere Rechte wie Vertragsrücktritt oder Schadenersatz unberührt. 

16. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist A-6020 Innsbruck. Es ist ausschließlich österreichisches Recht anwendbar.